Zollbestimmungen Ägypten für Einreise und Ausreise

  • Zollbestimmungen Ägypten

Für den Reisenden ist eine Information darüber, welche Zollbestimmungen Ägypten erlassen hat, ebenso wichtig wie die Kenntnis der deutschen Bestimmungen für Mitbringsel aus Nicht-EU-Ländern.

Die Zollbestimmungen, die Ägypten festgelegt hat, erstrecken sich in erster Linie auf Kunstschätze sowie unter Naturschutz stehende Pflanzen und Tiere.
Für den Touristen wichtig ist vor allem, dass antike Gegenstände nicht ausgeführt werden dürfen. Zudem gehören zu den geschützten Arten auch Korallen, sodass auch diese nicht außer Landes gebracht werden dürfen. Diese Regelung gilt auch für Produkte, welche in Ägypten auf offensichtlich legalem Weg erworben wurden.

Eine weitere Bestimmung, nach der die Wiederausfuhr ägyptischer Altertümer nicht erlaubt ist, auch wenn diese ursprünglich legal ausgeführt wurden und ihr Erwerb in Deutschland nachweisbar ist, betrifft mutmaßlich im praktischen Reiseverkehr nur wenige Touristen.

Die Einfuhr von Ägyptischem Pfund ist nur in einem begrenzten Umfang möglich.

Für Nahrungsmittel gilt, dass die Mitnahme von Schweinefleisch und Alkohol nach Ägypten nicht statthaft ist.

Neben diesen Zollbstimmungen des Gastlandes hat der Toruist natürlich noch die Regeln seines Heimatlandes zu befolgen. Hierbei ist vor allem wichtig, dass 50 g Parfum und 0,25 Liter Eau de Toilette ebenso erlaubt sind wie 500 g Kaffe oder 200 g Kaffe-Konzentrat.
Zum Rauchen dürfen 200 Zigaretten oder 100 Zigarillos oder 50 Zigarren oder 250 g Tabak im Ausland eingekauft werden. Innerhalb dieser Produktgruppe ist eine anteilige Zusammenstellung erlaubt.

Weitere Waren dürfen bis zu einem Gegenwert von 175 Euro pro Person zollfrei nach Deutschland eingeführt werden.

Vor Ihrer Reise nach Ägypten sollten Sie unbedingt auf der Seite vom Auswärtigen Amt aktuelle Bestimmungen prüfen und nachlesen.